check-circle Created with Sketch.

Dein Einstieg

Dein Einstieg ins Jugendamt

Je nach Schulabschluss kannst du im Jugendamt selbst direkt in eine zweijährige Verwaltungsausbildung im mittleren Dienst oder in das duale Studium im gehobenen Verwaltungsdienst oder für den Bachelor Soziale Arbeit starten.

Wenn du bereits einen pädagogischen, sozialen oder rechtlichen Studiengang besuchst, kann das Jugendamt als Arbeitgeber dein Berufseinstieg im öffentlichen Dienst sein. Aber auch Menschen mit abgeschlossenen Verwaltungsausbildungen oder Berufserfahrung im sozialen Bereich, können im Jugendamt sinnvoll ihr Wissen und ihre Erfahrungen einbringen.

Drei Einstiegsmöglichkeiten

Profis für Menschen und ihre Lebenslagen – ein gesellschafts- oder sozialwissenschaftliches Studium

Mit einem Studium (zum Beispiel Soziale Arbeit) an einer Hochschule kannst du dich für viele Tätigkeiten im Jugendamt qualifizieren. Nach Abschluss des Studiums kannst du dich beim Jugendamt bewerben. Viele Jugendämter bieten spezielle Einstiegsprogramme an, mit denen dir ein perfekter Start ins Berufsleben gelingt

Foto von zwei Frauen, die gemeinsam am Laptop arbeiten (Bild: Pexels/Mentatdgt).

Für Ambitionierte und Aufsteiger – der gehobene Dienst

Entscheide dich für den gehobenen Dienst und erschließe dir weitere Möglichkeiten. Bearbeite kniffelige Sachverhalte oder leite ganze Teams. Das Besondere am gehobenen Verwaltungsdienst: Du studierst bereits mit Beamtenstatus. Danach kannst du im Jugendamt oder anderen Feldern der Verwaltung durchstarten.

Foto eines motivierten jungen Mannes am Arbeitsplatz (Bild: AdobeStock/Viacheslav Lakobchuk).

Die Allrounder im Amt – der mittlere Dienst

Vielseitig und anspruchsvoll: Der mittlere Verwaltungsdienst bietet viele spannende Ausbildungsinhalte. Wer etwa Beamter im mittleren-nichttechnischen Verwaltungsdienst werden will, ist hier gut aufgehoben. Wenn du dich für den mittleren Verwaltungsdienst entscheidest, erwartet dich eine zweijährige Ausbildung in unterschiedlichen Feldern der Kommunalverwaltung – oftmals auch mit Station im Jugendamt.

Foto: Junge Frau lächelt in die Kamera, im Hintergrund drei ArbeitskollegInnen (Bild: AdobeStock/Contrastwerkstatt).

Eindrücke

Svenja Piepenbrink und Jonathan Bauer haben sich entschieden Soziale Arbeit zu studieren. Sie berichten von ihren Motivationen und ihrer Arbeit beim Bezirkssozialdienst des Jugendamtes Düsseldorf.

Passend zum Thema

Die Arbeitsfelder

Welche Aufgaben es im Jugendamt gibt und wie ein typischer Arbeitstag aussieht.

Mehr erfahren

Was wir dir bieten

Du suchst einen sicheren Job mit sinnstiftender Tätigkeit und flexiblen Arbeitszeitmodellen?

Mehr erfahren

Unsere Arbeitsweise

Wie wir arbeiten.

Mehr erfahren